Gott sei die Quelle unseres Lebens.


 

Gott sei die Einheit unserer Vielfalt.


 

Miteinander teilen und achtsam sein füreinander 
sei das Wesen unserer Gemeinschaft.


 

Einfachheit sei das Gewand unserer Gemeinschaft.


 

Gastfreundschaft sei unsere Mission.


 


In der Collegiats-Klausur im Kloster Donndorf (Januar 2009) hat sich die Gruppe zum ersten Mal intensiv mit der Frage auseinander gesetzt, nach welchen geistlichen Leitsätzen sie das Leben jedes einzelnen Collegiaten und der Gemeinschaft als ganzer gestaltet, geprägt und gelebt sehen will.

Vorbenediktinische (Collegiatstifte), benedektinische (Regel des Heiligen Benedikt von Nursia) und reformatorische (Luthers Überlegungen zum monastischen Leben, beispielsweise in der "Vorrede zur Deutsch Messe") sowie ganz eigene, neue, im Gebet erfahrene und im Gespräch erarbeitete Gedanken sind in die Collegiatsregel ("5er Sätze") mit ihren jeweiligen kurzen Hinführungen, den dazu gestellten Kommentaren und biblischen Bezügen eingeflossen.

Nach einer langen, intensiven und geschwisterlichen Diskussion und Beratung hat das Collegiats-Plenum vom 12. Juni 2010 diese fünfgliedrige COLLEGIATSREGEL nunmehr festgestellt.

Lesen sie hier die kommentierte Fassung der Geistlichen Regel.